«Die SECUNDA ist eine aufstrebende
Sammelstiftung mit einer professionellen
und persönlichen Kundendienstleistung.»

Frank Uhlmann, Limmat Elektro AG

«Versicherungsausweis und Vorsorgereglement
sind übersichtlich und gut verständlich.
Das gibt mir ein Gefühl der Sicherheit.»

Beat Beerli, Parente AG

«Die Vielfalt und Flexibilität in der
Ausgestaltung der Vorsorgepläne erlaubt
ein Maximum an Individualität. »

Giovanni Pisano, cargopack tägi ag

 

«Der positive Deckungsgrad spricht für die
Gesundheit der Sammelstiftung und festigt
unser Vertrauen in die Geschäftsführung.»

Willi Keller, admarum holding ag

 

«Kompetent, unkompliziert, speditiv –
so macht die Zusammenarbeit mit
dem SECUNDA Team jedes Mal Freude.»

René Müller, KMP Architektur AG

«Dank der guten Vernetzung unter Kunden und
Geschäftspartnern durften wir bei verschiedenen
Neubauprojekten der SECUNDA mitwirken. »

Michael Zehnder, Birchmeier Holding AG

Vorsorgelösungen nach Mass

Wir bieten fortschrittliche, soziale und faire Vorsorgelösungen für kleine, mittlere und grosse Unternehmen. Bald 100 Firmen aus der Region vertrauen uns heute die berufliche Vorsorge ihrer Mitarbeitenden an und profitieren von unseren umfassenden Dienstleistungen:

  • Aktive Planberatung für eine berufliche Vorsorge nach Mass
  • Schulungen für Mitglieder der Personalvorsorgekommission (PVK)
  • Veranstaltungen (Referate, Diskussionen, Mitarbeiterinformationen)
  • Gesamtlösungen für KMU's
  • Zusammenarbeit mit externen Partnern

Ihre Vorteile auf einen Blick

  • Gute und stetige Performance dank renditestarken Immobilien
  • Tiefe Verwaltungskosten (0,4% des versicherten Lohnes, maximal CHF 337.– pro Jahr)
  • Transparente Darstellung der Kosten und Erträge in der jährlichen Berichterstattung
  • Vertragsdauer von nur einem Jahr – weil wir auf zufriedene Kunden setzen
  • Prämienfreier Umwandlungssatz auf dem überobligatorischen Sparkapital, welcher dem BVG-Umwandlungssatz entspricht
  • Verzinsung Ihrer Sparkapitalien auch auf dem überobligatorischen Teil mit dem vom Bundesrat festgelegten Zinssatz
  • Partnerrente anstelle der Ehegattenrente für Verheiratete und Lebenspartner
  • Quartalsweise, nachschüssige Rechnungsstellung der Beiträge
  • Gut gepflegte Geschäftsbeziehungen
  • Finanzierung der Beiträge an den Sicherheitsfonds über die Anlageerträge – dies wird von den Buchhaltungen der uns angeschlossenen Firmen sehr geschätzt